Sagen aus Berlin – Der letzte Riese von Berlin

In Berlin und der Mark Brandenburg lebten vor langer, langer Zeit viele Riesen – so erzählen die Sagen aus damaliger Zeit. Doch die Menschen wurden immer zahlreicher. Sie bebauten das Land und gründeten Städte. Für Riesen war bald kein Platz mehr vorhanden. Den Riesen blieb nicht anderes übrig, als in einsamere Gegenden auszuwandern. So verließen sie auch Berlin und Cölln. Alle, bis auf einen. Dieser eine Riese wollte seine Heimat nicht verlassen und lebte in einer Höhle in den Müggelbergen. Aber auch so ein Riese wird mal einsam und da keine Riesenfrau mehr in der Nähe war, suchte er sich […]

Der Dom St. Marien in Fürstenwalde/Spree

Der Dom St. Marien in Fürstenwalde/Spree ist ein Wahrzeichen der Stadt, in der wir seit nun einem halben Jahr wohnen. Da wurde es doch langsam mal Zeit, uns das Gebäude etwas näher anzusehen. Warum Kirche und nicht Dom? Mich erstaunte ja, dass diese Kirche sich „Dom“ nennt. Zu dieser Bezeichnung fallen mir spontan nur viel größere Bauwerke ein. Und doch: nachdem 1432 die damalige Stadtkirche fast komplett zerstört wurde, begann der Neuaufbau als Dom. Schließlich werden hier bereits seit 1385 Bischöfe beigesetzt. War ja auch der Sitz ebenjener des Bistums Lebus. Da sollte es natürlich nicht nur eine Kirche, sondern […]

Party beim Berliner Rundfunk open air 2016 – Wir waren dabei

Endlich mal wieder ein Datum, auf das wir uns (nun gut – eher ich mich) so richtig gefreut haben: „Das Berliner Rundfunk open air 2016“ in der Wuhlheide. Ich war mit Michelle ja schon ein paar Mal dort, doch dieses Jahr wollte sie sich verweigern, da die Künstler dann doch eher etwas für die ältere Generation (also mich) waren: The Weather Girls * DJ Ötzi * Münchener Freiheit * Suzi Quatro * Right Said Fred Um so mehr habe ich mich gefreut, als sie sich kurzfristig bereit erklärte, mich doch zu begleiten. Allerdings nur unter dem Versprechen, dass es Erdbeerbowle geben wird. Dieses konnte […]

Staatsballett Berlin – ein unvergesslicher Abend

Im letzten Jahr entschied ich mich, 2016 zwei Konzerte zu besuchen: „Eisbrecher“ und „Herbert Grönemeyer“. Vor dem Kartenkauf habe ich beide Male meine Tochter gefragt, ob sie mich begleiten möchte und jedes Mal erhielt ich eine Absage von ihr. Da mir das aber ungerecht erschien, habe ich sie dann gefragt, wo sie denn gerne hin möchte. Nach ein paar Tagen Überlegen kam dann die Antwort: „In’s Ballett!“. Okayyyyyy – war ich zuvor auch noch nie.