Warum die Spree Spree heißt

Die Spree schlängelt sich als Nebenfluss der Havel rund 400 km lang durch Ostdeutschland und den Norden Tschechiens. In Berlin selbst hat sie eine Strecke von 44 km und ist aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken, nachdem sie von 1882 bis 1885 als Schifffahrtsweg ausgebaut wurde. In dieser Zeit wurde sie begradigt und erhielt die heute noch typischen Ufermauern. Aus der Lausitz, der Heimat der Sorben (auch Wenden genannt), kommt die Sage eines Riesen, der der Spree ihren Namen zu verdanken hat. Leider ist nicht mehr bekannt, wie der Riese nun wirklich hieß. Ich habe zwei verschiedene Schreibweisen gefunden: Spreijnik […]

Berliner Sagen

Berliner Sagen und Geschichten

Warum auch immer: in den letzten Tagen habe ich mich mit Berliner Sagen und Geschichten beschäftigt. Zuerst im www und dann kam irgendwann auch entsprechende Literatur dazu. Spannende Sache das Ganze. Nun werde ich ab und an eine Sage oder Geschichte aus Berlin erzählen und würde mich freuen, wenn ich einige Interessierte finde, die diese auch lesen 😉 Irgendwie weiß man ja immer viel zu wenig von seiner Heimat…

Albrecht der Bär

Albrecht der Bär hat Berlin gegründet

Natürlich behaupten die Geschichtsbücher etwas anderes, aber es gibt eine Sage, die besagt, dass Albrecht der Bär Berlin gegründet hat. Albrecht, eigentlich Adelbert, wurde um 1100 geboren, gründete 1157 die Mark Brandenburg und war deren erster Markgraf. Warum Albrecht I. von Brandenburg den Beinamen „der Bär“ erhielt, ist leider unklar. Vielleicht war er ja groß und stark wie einer. Zumindest wurde er alt wie ein Bär: 70 Jahre – für die damalige Zeit ein stolzes Alter.