Die Entscheidung ist gefallen

Die Entscheidung ist gefallen: ich werde den Führerschein nicht machen!

Und soll ich Euch mal was sagen? Seit ich diesen Beschluß gefasst habe und diese bedrückende Last der Überlegungen von meinen Schultern gefallen ist, geht’s mir viel besser! Eine Sache weniger, die in meinem Kopf herumspukt…

Warum?

So richtig kann ich das gar nicht in Worte fassen. Wir waren ja nun schon einige Male mit dem Auto unterwegs und ich habe festgestellt, dass ich null Ambitionen habe selbst zu fahren. Im Gegenteil: wenn ich den Verkehr so beobachte gehen gingen mir ständig Gedanken ala: „Und hier soll ich fahren?“, „Ich glaube, ich würde rechts ranfahren und warten bis die Straße leerer ist.“ oder „Das ist doch viel zu eng, da würde ich niemals durchpassen“ durch den Kopf. Da kam schon Panik nur bei den Gedanken auf. Keine Lust drauf – echt nicht.

Auf Arbeit komme ich super mit den Öffentlichen und in den letzten 30 Jahren habe ich den Führerschein nie vermisst. Natürlich gibt es Tage, an denen Bahn fahren echt doof ist. Aber die sind die Ausnahme und für mich kein Grund, mit Auto fahren zu wollen.

Ja klar – so muss René bei Feiern und Ähnlichem auf Alkohol verzichten, aber ich weiß, dass das für ihn ok ist.

Ja klar – es kann in Zukunft irgendetwas passieren, dass er nicht fahren kann und es prima wäre, wenn ich dann das Auto nutzen könnte. Aber dieses „vielleicht“ oder „was wäre wenn“ – darauf habe ich absolut keine Lust! Ich lebe hier und jetzt. Keine Ahnung, was mich bzw. uns in Zukunft erwartet.

Kerstin
Auch bei

Kerstin

Schreiben habe ich vor einigen Jahren als meine große Leidenschaft entdeckt und lebe diese nun auf diesem Blog aus.
Dabei geht es um das Leben, seine Höhen und Tiefen und alle anderen Dinge, die mich bewegen.
Beiträge von mir findest Du auch unter Teilzeitreisender.de
Kerstin
Auch bei

Letzte Artikel von Kerstin (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.