Nachdenken, nicht grübeln

„Nachdenken, nicht grübeln.“ das sagte vor einigen Wochen mein Arzt zu mir und meine ersten Gedanken dazu waren: „Da gibt´s doch keinen Unterschied.“. Doch nach und nach wurde mir bewußt: „Natürlich gibt es den.“.

Seitdem versuche ich jedes Mal, wenn mein Kopf sich an einer Sache festzukrallen versucht, diesen Ratschlag zu beherzigen, nachzudenken und nicht zu grübeln. Das ist gar nicht so einfach, wie es klingt.

Grübeln ist die einfachere Variante

Die Gedanken suchen sich Wege, die teilweise nicht nachvollziehbar und verschlungen in ganz andere Richtungen gehen. Da wird schnell mal aus einer Mücke ein Elefant. Obwohl der Dickhäuter keine Flügel hat und stechen lassen möchte ich mich von dem auch nicht. Doch wenn ich nicht aufpasse, passiert genau das. Immer und immer wieder. Bis mein Kopf zu platzen droht und sich das Gedankenkarussell nicht aufhören will zu drehen.

Aber es ist so schön leicht, den Gedanken Eigenständigkeit zu geben und sich einfach fallen zu lassen. Nur, dass die Landung meist nicht auf einer mit wohlriechenden Blümchen übersähten Wiese, sondern auf hartem, schwarzen Gestein erfolgt.

Beim Grübeln lösen sich meine Gedanken und auch, wenn der Ursprung gar nicht so schlimm war, enden sie meistens bei etwas ganz Anderem und die Welt erscheint mir trübe, traurig, gemein und rücksichtslos. Da die damit verbundenen Gefühle aber nicht sehr angenehm sind, muss ichd as Grübeln also lassen.

Bewußt nachdenken

Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch. Um so schwerer fällt es mir, mir die Zeit zu nehmen und in Ruhe über ein Problem nachzudenken. Meist stelle ich dann auch fest, dass es eigentlich ja gar kein Problem gibt.

Bewußt nachdenken, die Gedanken auf die eine Sache fokussieren und nicht ausschweifen lassen: das ist mein Ziel. Manchmal klappt das super gut und manchmal nicht so.

Aber wie an so vielen im Leben: ich arbeite daran 😉

 

Kerstin
Auch bei

Kerstin

Dieser Artikel stammt von einer Mutter, Bloggerin, Testerin, Witwe und frisch Verliebten. Schreiben habe ich vor einigen Jahren als meine große Leidenschaft entdeckt und lebe diese nun auf diesem Blog aus. Beiträge von mir findest Du auch unter Teilzeitreisender.de
Kerstin
Auch bei

Letzte Artikel von Kerstin (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.