Kurz mal nach Warnemünde

Endlich war es so weit: wir konnten kurz mal nach Warnemünde fahren und unser 1-Jähriges feiern. Endlich, da René am Mittwoch vormittag seinen lang ersehnten Führerschein erhielt. War alles zeitlich etwas knapp: den Kurztripp haben wir ja schon vor Monaten geplant und wir hatten ziemlich Muffensausen bis er das gute Teil endlich hatte, ob denn wirklich alles klappen würde. Aber hat es 🙂

Somit war das die Jungferfahrt unseres Autos. Naja – und von meinem Schatz.

Das Wetter meinte es gut mit uns: zwar trüb, aber zumindest unterwegs trockene Strecken machten es zu einem echten Fahrerlebnis. Unser Auto schnurrt aber auch wie ein Kätzchen und mein Lieblingsfahrer brachte uns umsichtig und mehr als entspannt an die Küste 😉

Wir haben uns wieder ein neues/anderes Hotel für diese eine Nacht ausgesucht: Was jetzt aber auch nicht soooo schwer ist. Schließlich gibt es davon so viele, wie Sand am Osteseestrand in Warnemünde. Nicht sehr groß, aber um so gemütlicher das „Alabama„. Ausgepowert und halb verhungert wie wir waren, war es nur schade, dass das hauseigene Restaurant erst um 18 Uhr seine Pforten öffnete. So mussten wir „auswärts“ essen. Aber…

In der Fischerklause

haben wir nicht nur urgemütlich in einer Ecke am Tresen Platz gefunden, sondern auch noch eine mega-leckere Fischplatte gegessen! Mehr als empfehlenswert! Wer also in Warnemünde gut und viel Fisch essen möchte: ab in die Fischerklause direkt an der Mole! Vielleicht testen wir ja das nächste Mal auch dort die Ferienwohnung 😉

Unser Einjähriges

Auf diese Fahrt freuten wir uns schon seit Wochen: schließlich sollte sie auch ganz in Erinnerung an unser erstes gemeinsames Jahr sein.
Ne Menge passiert in der Zeit. Vom ersten (erneuten) Treffen, beschnuppern und testen, ob wir es wohl noch einmal (nach fast 27 Jahren) versuchen wollen. Über eine Sehnsucht und irgendwann die Nase voll vom pendeln haben. Hin zum Suchen und Finden einer gemeinsamen Wohnung.

Ein jahr voller Höhen und Tiefen. Obwohl die Tiefen keine Untiefen, sondern eher flache Pfützen und leicht überwindbar waren.

Ein total schönes, absolut wunderbares Jahr.

Und das nächste wird mindestens genauso toll 😉

Kerstin
Auch bei

Kerstin

Schreiben habe ich vor einigen Jahren als meine große Leidenschaft entdeckt und lebe diese nun auf diesem Blog aus.
Dabei geht es um das Leben, seine Höhen und Tiefen und alle anderen Dinge, die mich bewegen.
Beiträge von mir findest Du auch unter Teilzeitreisender.de
Kerstin
Auch bei

Letzte Artikel von Kerstin (Alle anzeigen)

1 thought on “Kurz mal nach Warnemünde

  1. Hallo Kerstin
    Super das er jetzt den Schein hat und alles geklappt hat. Ein schönes Einjähriges uns auf viele weitere schöne Jahre mit vielen Momenten die unvergessen bleiben. Der Fischteller sieht aber auch total lecker aus.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.